05. Oktober 2016

Weltlehrertag: Qualität der Bildung steht und fällt mit den Lehrkräften

München (04.10.2016/gü) Ob Schule gut ist oder nicht, hängt davon ab, ob die Lehrkräfte die Kinder erreichen, sie motivieren und  die wesentlichen Inhalte vermitteln können. Deshalb müsse die Professionalität der Lehrkräfte in den Mittelpunkt der Bildungspolitik gerückt werden, fordert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring, anlässlich des Internationalen Weltlehrertages am 5. Oktober:

„Lehrkräfte leisten bereits heute mit großem Engagement eine Vielzahl von Aufgaben. Bayern steht in vielen Vergleichsstudien mit guten Ergebnissen da, aber nicht, weil die Schulstruktur so toll ist, sondern weil die Lehrkräfte und die SchülerInnen gute Arbeit leisten. Bei guten Ergebnissen sollten wir die Lehrkräfte loben und nicht das  System!“

Lehrerinnen und Lehrer müssten durch Fortbildungen besser unterstützt werden, deshalb beantragen die Landtags-Grünen, die Mittel für Lehrerfortbildung im Haushalt aufzustocken: „Individuelle Förderung, Inklusion und Digitalisierung sind die Herausforderungen für die Schulen der Zukunft. Das entsprechende Know-how für guten Unterricht müssen sich die Lehrerinnen und Lehrer erarbeiten können,“ so Thomas Gehring.

Auch die Lehrerbildung müsse reformiert werden. Eine Ausbildung, die sich nur nach der Schulstruktur orientiere,  führe nicht weiter, in allen Schulen stünden Lehrkräfte vor den gleichen Herausforderungen, mahnt Gehring: „Deshalb sollte nicht das was die Schularten trennt, sondern das was in allen Schulen gemeinsame Herausforderung ist, in den Vordergrund gestellt werden.“

Thomas Gehring
Parlamentarischer Geschäftsführer, Sprecher für Bildungspolitik, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Tel: 089/4126-2990
Fax: 089/4126-1990
Email.: thomas [dot] gehring [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Thomas Gehring)