Hochschule und Studium

Feed von Hochschule und Studium
Hochschule und Studium

Eine der wichtigsten hochschulpolitischen Forderungen der Grünen ist die Abschaffung der Studiengebühren. Unseren Kampf haben wir in der nachfolgenden Chronologie der grünen Initiativen gegen Studiengebühren dokumentiert:

  • 25.01.2013 Gesetz zur Kompensation der Studienbeiträge und zur Sicherung der Qualität in Studium und Lehre mittels Studierendenboni (Studierendenbonigesetz – StudiboG) (Drs. 16/15453)
  • 16.02.2012 Nachtragshaushaltsplan 2012: Abschaffung der Studiengebühren – Ausgleichsmittel (Drs. 16/11578)
  • 11.10.2011 Mehr Transparenz bei der Verwendung von Studiengebühren (Drs. 16/9722)
  • 04.03.2011 Haushaltsgesetz (Drs. 16/7845)
  • 27.01.2010 Mehr Transparenz - Semesterweise Berichte (Drs. 16/3284)
  • 25.11.2009 Abschaffung / Studienfinanzierung (Drs. 16/2681)
  • 09.07.2009 Monitoring (Drs. 16/1807)
  • 17.06.2009 Abschaffung (Drs. 16/1530)
  • 30.04.2009 Abschaffung (Drs. 16/1232)
  • 20.10.2008 Abschaffung (Drs. 16/13)
  • 21.06.2007 Mehr Bildungsgerechtigkeit (Drs. 15/8401)
  • 06.02.2007 Wehrdienst & Zivis (Drs. 15/7392)
  • 08.11.2006 Haushaltsplan / Änderungsantrag (Drs. 15/6737)
  • 06.07.2006 Abschaffung (Drs. 15/5927)
  • 09.05.2006 Hochschulgesetz / Änderungsantrag (Drs. 15/5472)
  • 29.09.2005 Hochschulen für die Bildungsgesellschaft / gebührenfreies Studium erhalten (Drs. 15/4026)

Prekäre Situation der Lehrbeauftragten an Bayerischen Hochschulen

Auf Initiative unserer hochschulpolitischen Sprecherin, Verena Osgyan, musste das Wissenschaftsministerium einen Bericht über die prekäre Situation der Lehrbeauftragten an den bayerischen Hochschulen vorlegen. Die Zahlen zeigen: Externe Lehrbeauftragte decken einen immer größeren Teil des Lehrangebots ab, von einem ergänzenden Angebot kann längst nicht mehr die Rede sein. 

mehr

„Die Hälfte der Lehrstühle den Frauen“: Landtags-Grüne bringen Antragspaket zur Gleichstellung von Frauen an bayerischen Hochschulen in Wissenschaftsausschuss ein

München (18.2.2016/lmo). „Nicht einmal jede fünfte Professur in Bayern wird von einer Frau besetzt“, erklärt die Sprecherin für Hochschule und Gleichstellung der Landtags-Grünen, Verena Osgyan, und verweist auf einen Bericht des Kultusministeriums: Demnach lag der Anteil der Professorinnen an den staatlichen Hochschulen in Bayern 2013 bei 17,2 Prozent. Zudem gibt es massive Schwankungen zwischen den verschiedenen Lehr- und Forschungsbereichen.

mehr

Eklatante Unterfinanzierung der bayerischen Hochschulbibliotheken muss ein Ende haben

Verena Osgyan: Leistungsfähigkeit der Hochschulen und Zukunftsfähigkeit Bayerns wird aufs Spiel gesetzt. "Die mangelnde staatliche Finanzierung der bayerischen Hochschulen hat gravierende Auswirkungen auf die Lern- und Forschungsbedingungen", erklärt unsere hochschulpolitische Sprecherin und verweist auf unsere Anfrage zur finanziellen Ausstattung der Hochschulbibliotheken. Demnach erreichen die Budgets der Bibliotheken insgesamt nicht einmal die Hälfte des ermittelten Bedarfs.

mehr

Mehr Lehrkräfte mit Migrationshintergrund

Thomas Gehring fordert Aktionsplan. "Es ist dringend an der Zeit, dass sich die Zusammensetzung der Gesellschaft auch in den Lehrkräftekollegien widerspiegelt", erklärt unser bildungspolitische Sprecher und verweist auf eine aktuelle Anfrage, nach der im Schnitt lediglich 1,1 Prozent aller Lehrkräfte keine deutsche Staatsangehörigkeit haben.

mehr

Keine Zulassungsbeschränkung für das Referendariat

Mit einem Dringlichkeitsantrag forderten die Landtags-Grünen die CSU-Regierung auf, den unmittelbar anschließenden Zugang von Absolventinnen und Absolventen eines Lehramtsstudiums (1. Staatsexamen) zum Vorbereitungsdienst (Referendariat) nicht einzuschränken.

mehr

Mehr Studierende – fehlende Ausbaumittel

Verena Osgyan: Bedarf an Studienplätzen und sozialer Flankierung endlich gerecht werden! Wir freuen uns über die anhaltend hohe Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger. "Diese Entwicklung ist eine Chance, die es zu nutzen gilt", erklärt unsere hochschulpolitische Sprecherin Verena Osgyan. "Dafür brauchen die Hochschulen und die Studierenden aber ausreichend Unterstützung. Hier muss Wissenschaftsminister Spaenle endlich liefern."

mehr

Barrierefreiheit an Hochschulen: Umbau geht nur langsam voran

Verena Osgyan fordert zum Semesterbeginn: Zugang für Menschen mit Handicap erleichtern. Menschen mit Handicap ist der Zugang zu Hochschulen in Bayern erschwert – und das im absoluten Wortsinn. Nach Auskunft des CSU-Wissenschaftsministeriums auf eine Anfrage der Landtags-Grünen weisen derzeit 685 von 876 Gebäuden (= 78 %) "Defizite in den Bereichen äußere Zugänglichkeit und/oder Sanitärräume auf". Laut Oberster Baubehörde wäre eine Investitionssumme von 22 Millionen Euro erforderlich, um Abhilfe zu schaffen.

mehr

Gleichstellung an den Hochschulen verwirklichen!

Nicht einmal jede fünfte Professur an Bayerns Hochschulen ist weiblich besetzt. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Gleichstellungsbericht des Wissenschaftsministeriums. Verena Osgyan, hochschul- und frauenpolitische Sprecherin der Landtagsgrünen, nahm die noch immer erschreckend niedrigen Zahlen zum Anlass, sich im Rahmen eines Runden Tisches mit Expertinnen aus der wissenschaftlichen Praxis über mögliche Maßnahmen zur Frauenförderung auszutauschen.

mehr

Masterpläne nicht im Elfenbeinturm schmieden!

Uni Erlangen-Nürnberg: Verena Osgyan fordert konzeptionelle Einbindung der Fachpolitiker aller Fraktionen. Den Kabinettsbeschluss zur Standortentwicklung der Universität kommentiert unsere hochschulpolitische Sprecherin: "Die Pläne zur Neuordnung der Universitätslandschaft im Ballungsraum Nürnberg/Fürth/Erlangen sind grundsätzlich zu begrüßen. Die hierfür erforderlichen Masterpläne, die wir Grüne unter dem Namen "Gesamtkonzept" seit anderthalb Jahren fordern, dürfen indes nicht im Elfenbeinturm des Kultusministeriums geschmiedet werden."

mehr

Beschäftigungssituation an Hochschulen: Zaghafter Schritt in die richtige Richtung

Aber: Wichtige Fragen bleiben ungeklärt, moniert Verena Osgyan. Wir begrüßen den ersten zaghaften Schritt zur Verbesserung der Beschäftigungssituation an Bayerns Hochschulen. "Das Ausmaß der Befristungen haben wir immer wieder parlamentarisch zum Thema gemacht", erklärt unsere hochschulpolitische Sprecherin und verweist auf eine grüne Anfrage, nach der 70,4 Prozent des wissenschaftlichen Personals befristet beschäftigt sei.

mehr

Ihr Kontakt

Verena Osgyan
Sprecherin für Hochschule, Netzpolitik, Frauen und Gleichstellung
Tel: 089/4126-2574
Fax: 089/4126-1866
Email.: verena [dot] osgyan [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Verena Osgyan)