Bildung und Wissenschaft

Feed von Bildung und Wissenschaft
Bildung und Wissenschaft

Kinder sind neugierig. Vom ersten Tag an. Sie wollen lernen und entdecken. Je besser sie dabei von Anfang an unterstützt werden, umso stärker ist ihr Start ins Leben. Wir wollen deshalb die Förderung der Kleinsten und Kleinen auf eine völlig neue Basis stellen. Wie fordern eine gute und individuelle Betreuung sowie bessere Bedingungen für Spracherziehung und Integration.

Schulen sind das Sprungbrett für die Zukunft unserer Kinder. Deshalb wollen wir die Schule verbessern. WIr wollen ein System, das leistungsorientiert und sozial gerecht ist. Damit SchülerInnen und LehrerInnen gerne zur Schule gehen. In unserer Schule steht das Kind und seine individuelle Förderung im Mittelpunkt. Durch ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen erhalten die Kinder mehr Zeit für Lernen und Leben.

An unseren Hochschulen entstehen Ideen, die die Welt von morgen braucht. Es müssen starke Ideen sein, verantwortungsvolle, entworfen unter fairen und weltoffenen Bedingungen. Deshalb wollen wir die Hochschulen erneuern. Wir wollen mehr HochschulabsolventInnen und bessere Bedingungen für Forschung und Lehre. Damit Hochschulen diesem Anspruch gerecht werden können, müssen wir sie entsprechend ausrüsten. Und sie gleichzeitig öffnen und fest in der Gesellschaft verankern.

Ausbildung und Weiterbildung ist eine Investition in die Zukunft - mit hoher Rendite und der Chance auf gerechte Teilhabe. Es gibt kein Lebensalter, das ohne Dazulernen auskommt. Die Debatte um Notwendigkeiten und Chancen Lebenslangen Lernens macht schnell klar: Dazu brauchen wir eine umfassende Bildungsreform - ganzheitlich und zukunftsorientiert. Denn nur mit Bildung kommen wir alle weiter.

Wir wollen eine weltoffene und demokratische Hochschule, die im internationalen Wettbewerb bestehen kann und sich der Wissensgesellschaft öffnet. Darum soll der Hochschulzugang reformiert werden, um mehr Menschen den Zugang zu einer Hochschule ermöglichen. Die Grünen setzen sich für Bildungsgerechtigkeit ein und lehnen deshalb Studiengebühren in jeder Form ab. Denn der Zugang zu Bildung ist eine entscheidende Zukunftsfrage. Unser Land hängt von den Ideen und der Kompetenz seiner Bürgerinnen und Bürger ab. Darum wollen wir die Hochschulen ausbauen und erneuern. Die  Förderung von Eliten wollen wir auf demokratischen Strukturen stellen, die Auswahlverfahren dafür müssen transparent und dem Prinzip des Gender Mainstreaming verpflichtet sein. Zudem muss die Frauenförderung endlich Fortschritte machen. Selbstverständlich muss auch die Vereinbarkeit von Kindern mit dem Wissenschaftsbetrieb verbessert werden. Hier besteht ein enormer Nachbesserungsbedarf.

Wissenschaft und Forschung entscheiden mit über die Zukunft unseres Landes, über Wohlstand und soziale und ökologische Standards, über Gesundheit und Lebensqualität. Der Staat steht besonders in der Verantwortung: Er hat für kontinuierliche und nachhaltige Investitionen zu sorgen, jenseits der Haushaltslage. Und er muss Freiräume schaffen: Für die von der Verfassung garantierte Freiheit der Wissenschaft, Selbstbestimmung, Vielfalt und Unabhängigkeit vom vorherrschenden Mainstream und von wirtschaftlicher Verwertbarkeit und direkter Einflussnahme der Industrie. Darüber hinaus sehen wir Grünen Gesellschaft und Politik auch verpflichtet, einen intensiven, kritischen Dialog mit Wissenschaft und Forschung einzufordern.

Bildung ist ein grenzenloses Kinderrecht: Gute Bildung und gerechte Startchancen für alle


Bayerns Bevölkerung wächst. Bis zum Jahr 2023 wird der Freistaat knapp 13 Millionen Einwohner haben. Den Hunger der boomenden bayerischen Wirtschaft nach Arbeitskräften stillen vor allem Zuwanderer aus anderen Bundesländern und EU-Staaten. Hinzu kommen Menschen aus den Krisenregionen dieser Welt, die bei uns Schutz suchen.

mehr

Für den Ganztagsausbau braucht es ehrliche Ziele und Kraft

München (18.8.2016/lmo). Die Studie „Bildungsmonitor 2016“ der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und des Institutes der deutschen Wirtschaft kommentiert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring:

„Bayern bleibt beim Ganztag auf dem letzten Platz, das passt nicht zu dem ‚Immer-Spitze-Gehabe‘ der CSU-Regierung. Minister Spaenle sollte auf das Schönreden und die Rechentricks verzichten. Für den Ganztagsausbau braucht es ehrliche Ziele und Kraft, die die CSU-Regierung nicht aufbringt.
 

mehr

Grüne fordern Änderung des Lehrerbildungsgesetzes

München (9.8.2016/lmo). „Wir müssen das Lehrerbildungsgesetz ändern – zugunsten unserer jungen Lehrkräfte“, kommentiert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring, die Forderung des BLLV, das Lehramtsstudium zu reformieren. „Wir müssen unseren Lehrerinnen und Lehrern eine Perspektive bieten: Eine trennscharfe Ausbildung nach Schularten ist überholt, vor allem, wenn die Lehrkräfte dann doch im Notfall an anderen Schularten eingesetzt werden.“

mehr

Spaenle lässt Schulen und Kommunen im Regen stehen

München (2.8.2016/lmo). „Spaenle lässt die Schulen und Kommunen im Regen stehen“, kommentiert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring, die unklaren Angaben des Bildungsministers zur zukünftigen Ausgestaltung des Gymnasiums:

mehr

Grüne fordern klares Gesamtkonzept für bayerische Hochschullandschaft statt neuer Standorte im Wochenrhythmus

München (2.8.2016/lmo). Die Beschlüsse des Wissenschaftsministers Spaenle zum Uniklinikum Augsburg und der Hochschule Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit kommentiert die hochschulpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan:

mehr

CSU-Bildungspolitik ohne Inhalt und Verantwortung

Die Entscheidung der CSU-Regierung, den Schulen G8 oder G9 freizustellen, kommentiert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring:

„Das ist nun der letzte verzweifelte Versuch des Gesichtswahrens. Die CSU-Regierung spricht von künftiger Wahlfreiheit der Gymnasien, die Wahrheit aber ist: G8 in Bayern ist gescheitert. Die CSU will aber daran festhalten, um es nicht zugeben zu müssen. Das ist Politik ohne Inhalt und Verantwortung. Ein fauler Kompromiss, der zu Lasten der Kommunen und Schulen geht.

mehr

CSU öffnet gymnasialem Wildwuchs Tür und Tor

Die Landtags-Grünen kritisieren das Vorhaben der CSU-Regierung scharf, in Bayern G8-Schulen, „Mittelstufe-Plus-Schulen“ und Schulen mit beiden Organisationsformen einzuführen. „Damit werden einem gymnasialen Wildwuchs Tür und Tor geöffnet und ein Schulfrieden rückt in weite Ferne“, so der bildungspolitische Sprecher Thomas Gehring. „Die Verbände wollen keine Ausweitung der Mittelstufe plus und die Schulen auch nicht. Wieso also? Weil die CSU keinen Plan in der Bildungspolitik hat.“

mehr

G9neu - Unser Plan für ein neues, besseres Gymnasium

Wie geht es weiter mit unseren Bayerischen Gymnasien? Acht Jahre, Neun Jahre, Acht Jahre plus, Neun Jahre Minus? Die Landtags-Grünen sind überzeugt, dass die Schülerinnen und Schüler Zeit brauchen, Gelerntes zu vertiefen, zu üben und zu reflektieren. Von der CSU-Regierung verlangte unser bildungspolitscher Sprecher, Thomas Gehring, endlich eine Ansage, wie es mit dem Bayerischen Gymnasium weitergehen soll. Viele Gerüchte, Spekulationen und diffuse Aussagen von Verantwortlichen kursieren über G8/G9, die niemand mehr einordnen kann.

mehr

Schlechte Berufschancen an Gymnasien und Realschulen: Grüne fordern Reform der Lehrerbildung

München (15.7.2016/hla). Angesichts der ungleichen Berufschancen junger Lehrkräfte in Bayern fordert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring, eine grundlegende Reform der Lehrerbildung. „Die schulartspezifische Ausbildung führt viele junge Menschen in die Sackgasse. Mindestens drei Viertel der neu ausgebildeten Realschul- und Gymnasiallehrkräfte stehen am Ende ihres Referendariats zunächst ohne Perspektive da“, so Thomas Gehring.

mehr

Bildung für alle!

„Bildung ist ein grundlegendes Kinderrecht, für dessen Einhaltung wir zu sorgen haben.

mehr

Ihr Kontakt

Thomas Gehring
Parlamentarischer Geschäftsführer, Sprecher für Bildungspolitik, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Tel: 089/4126-2990
Fax: 089/4126-1990
Email.: thomas [dot] gehring [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Thomas Gehring)
Verena Osgyan
Sprecherin für Hochschule, Netzpolitik, Frauen und Gleichstellung
Tel: 089/4126-2574
Fax: 089/4126-1866
Email.: verena [dot] osgyan [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Verena Osgyan)

Materialien: Bildung & Wissenschaft

Position


Publikationen



Parlaments-Dokumente

Antrag G9neu: Neunjähriges Gymnasium für Bayern einführen (19.07.2016)

Antrag Ganztagsangebote ausbauen – Klassenmehrungen zulassen (31.05.2016)

Antrag Freies Elternwahlrecht beim Übertritt statt verbindlicher Grundschulempfehlung (13.05.2016)

Antrag auf Anhörung zur Situation der Mittelschule in Bayern (13.05.2016)

Antrag Berufsintegrationsjahre an den beruflichen Schulen bei Bedarf auf drei Jahre ausdehnen (29.04.2016)

Antrag Bericht zum aktuellen Stand der bayerischen Bildungsregionen (29.04.2016)

Antrag Bericht zum aktuellen Stand der Schulbauverordnung (29.04.2016)

Antrag Verwaltungskräfte entlasten – Schulen mit Ganztagsangebot stärken (09.03.2016)

Dringlichkeitsantrag Den Europagedanken stärken! – Wider die EU-Skepsis (08.06.2016)

Antrag Wertschätzung der Schulleiterinnen und Schulleitern (09.03.2016)

Dringlichkeitsantrag: Ganztagsangebote ausbauen – Klassenmehrungen zulassen (31.05.2016)

Antrag: Kostenfreiheit der Schulwege (09.03.2016)

Antragspaket Berufsbildung mit Zukunft (29.01.2016)

Antrag: Anhörung zur Umsetzung der Empfehlungen der Jugend-Enquete-Kommission „Jungsein in Bayern – Zukunftsperspektiven für die kommenden Generationen“ (08.03.2016)

Antrag: Historisch-kritische Auseinandersetzung mit „Mein Kampf": Schulen und Lehrkräfte gezielt unterstützen (29.01.2016)

Dringlichkeitsantrag: G8 plus / G9 minus: Einrichtung eines Wissenschaftlichen Beirats „Weiterentwicklung des bayerischen Gymnasiums“ (19.04.2016)

Antrag: Ausweitung der Sondermaßnahme für die Lehrkräfteversorgung auch für Schulen in freier Trägerschaft (03.12.2015)

Antrag: Integration ist eine Daueraufgabe – Lehrerinnen und Lehrern für Deutsch als Zweitsprache sichere Arbeit geben (02.12.2015)

Dringlichkeitsantrag: Offensive des Freistaats für die berufliche Bildung (24.02.2016)

Dringlichkeitsantrag:Recht auf Schule für Flüchtlingskinder umsetzen (27.01.2016)

Dringlichkeitsantrag: Unterricht für Flüchtlinge schnell realisieren – Schulen brauchen die versprochenen Lehrkräfte sofort (27.01.2016)

Änderungsantrag: Nachtragshaushaltsplan 2016; hier: Unterrichtsversorgung an Beruflichen Schulen aufstocken (Kap. 05 15 Tit. 422 01) (28.10.2015)

Antrag: Gute Bildung braucht gute Statistiken (29.10.2015)

Antragspaket: Lernen im digitalen Zeitalter (Oktober 2015)

Antragspaket: Bildung ist ein Menschenrecht (Oktober 2015)

Antrag: Unterstützung der Schulen mit Ganztagsangebot (17.07.2015)

Antrag: Eigenverantwortliche Schule stärken: Schulbezogene Stellenausschreibungen und -besetzungen ermöglichen (17.07.2015)

Antrag: Lohndumping in staatlicher Verantwortung stoppen – Wissenschaftliche Volontariate angemessen entlohnen! (17.07.2015)

Antrag: Neue Bezeichnung des Faches "Haushalt und Ernährung" der Mittelschule der Unterrichtswirklichkeit anpassen (17.07.2015)

Antrag: Änderung der Verordnung zur Schülerbeförderung (17.07.2015)

Dringlichkeitsantrag: Bildungsfinanzierung der Staatsregierung gescheitert (15.07.2015)

Schriftliche Anfrage: Barrierefreiheit an den staatlichen Hochschulen (15.07.2015)

Dringlichkeitsantrag: Angemessene Finanzierung der Erzieherinnen- und Erzieherausbildung (15.07.2015)

Dringlichkeitsantrag: Prekäre Situation an den beruflichen Schulen jetzt lösen (08.07.2015)

Antrag: Praxisanleitung in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern verbessern – Anleitungszeiten auf den Stellenschlüssel anrechnen (08.07.2015)

Schriftliche Anfrage: Deutsches Museum – Außenstelle Nürnberg (18.06.2015)

Schriftliche Anfrage: Neubau eines Chemikums in Erlangen (01.06.2015)

Schriftliche Anfrage: FORPLANTA: Förderung durch das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (26.05.2015)

Antrag: Aufklärung über den Umgang mit streikenden (angestellten) Lehrkräften (21.05.2015)

Antrag: Schulverpflegung verbessern (21.05.2015)

Antrag: Mehr Inklusion in der frühkindlichen Bildung – Kindertagesstätten zu inklusiven Einrichtungen weiterentwickeln (21.05.2015)

Schriftliche Anfrage: Schwimmfähigkeit bayerischer Kinder und Jugendlicher (12.05.2015)

Antrag: Werkstattausbilderinnen und -ausbilder an Fachoberschulen besser stellen (07.05.2015)

Antrag: Berufspraktika für Asylsuchende ermöglichen (07.05.2015)

Schriftliche Anfrage: Ethikunterricht in Bayern (22.04.2015)

Dringlichkeitsantrag: Bessere Finanzierung der Kindertagesstätten umsetzen – Basiswert sofort erhöhen (21.04.2015)

Schriftliche Anfrage: Schulobst- und -gemüseprogramm (20.04.2015)


Weitere Anträge, Anfragen und Gesetzentwürfe zu