"Wer ist hier anders?!" (Alltags-) Rassismus und Ausgrenzung in Bayern

Titel "Wer ist hier anders?!" (Alltags-) Rassismus und Ausgrenzung in Bayern
Termin Fr. 21.03.2014, 16.00 Uhr20.00 Uhr
Ort Bayerischer Landtag, Konferenzsaal, Maximilianeum, Max-Planck-Straße 1, 81675 München
Beschreibung

Rassismus und andere menschenfeindliche Einstellungen sind in der sogenannten "Mitte der Gesellschaft" weit verbreitet. Das haben verschiedene Studien der vergangenen Jahre – insbesondere auch für Bayern – immer wieder deutlich gemacht. Nicht zuletzt die Sarrazin-Debatte oder aktuelle Diskussionen über eine vermeintliche "Armutszuwanderung" zeigen, wie tief rassistische Motive und andere Vorstellungen von Ungleichwertigkeiten im Mainstream unserer Gesellschaft verankert sind.

Zum diesjährigen Internationalen Tag gegen Rassismus wollen wir uns deshalb mit diesem gesellschaftlichen Nährboden für Ausgrenzung und Gewalt auseinandersetzen. Gemeinsam mit Euch wollen wir den Blick auf das Phänomen Rechtsextremismus weiten und deutlich machen, dass unsere Demokratie nicht erst dann gefährdet ist, wenn Gewalttaten öffentliches Aufsehen erregen. Schließlich geschehen diese nicht im luftleeren Raum, sondern in einem gesellschaftlichen Kontext, in dem rassistische, homophobe oder sonstige menschenfeindliche Äußerungen und Handlungen leider noch viel zu selten auf Widerspruch treffen.

Um Rassismus und Diskriminierung wirksam zu bekämpfen, müssen wir aber genau hier, bei uns und in unserem Alltag beginnen. Dies erfordert auch ein Umdenken im staatlichen Handeln. Der Kampf gegen Rechtsextremismus darf nicht ausschließlich unter sicherheitspolitischen Gesichtspunkten geführt werden, sondern muss zur Querschnittsaufgabe werden. Wie uns dieser Bewusstseinswandel gelingen kann und wie sich dabei staatliches und zivilgesellschaftliches Engagement ergänzen können, würden wir gerne gemeinsam mit Euch diskutieren.


Programm:

15.30 Uhr:  Einlass
16 Uhr:   Begrüßung und Einführung mit Katharina Schulze, MdL, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus
16.15 Uhr: Vortrag: "Vom Rand zur Mitte - Rechtsextreme Einstellungen in der Mehrheitsgesellschaft"   
PD Dr. Oliver Decker (Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung, Universität Leipzig)
16.45 Uhr:  Workshops
Homophobie:
Input: Mario Weiße (Queerpass Bayern)
Moderation: Sarah Wetzel (Sprecherin LAK Queer.Grün.Bayern, Bündnis 90/Die Grünen)
Antimuslimischer Rassismus:
Input: Nükhet Kivran (Vorsitzende des Ausländerbeirats der Landeshauptstadt München)
Moderation: Dominik Krause (Grüne Jugend München)
Institutioneller Rassismus:
Input: Tahir Della (Vorstand der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. / ISD);
Zara Pfeiffer ([muc] münchen postkolonial)
Moderation: Florian Kraus (Sprecher LAK Demokratie und Recht, Bündnis 90/Die Grünen)
Rassismus gegen Flüchtlinge:
Input: Uche Akpulu (Arbeitskreis Panafrikanismus München e.V.; Bayerischer Flüchtlingsrat)
Moderation: Simone Tolle (Sprecherin LAK Migration, Flucht und Menschenrechte, Bündnis 90/Die Grünen)
18 Uhr Kaffeepause
18.15 Uhr    Podiumsdiskussion mit Katharina Schulze, PD Dr. Oliver Decker und den ExpertInnen aus den Workshops
19 Uhr    Empfang und Imbiss

Einlassvorbehalt: Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zugang zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

Katharina Schulze
Sprecherin für Inneres, Sport und Strategien gegen Rechtsextremismus, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Tel: 089/4126-2773
Fax: 089/4126-1494
Email.: katharina [dot] schulze [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Katharina Schulze)