Krankenhaus der Zukunft: Zwischen Profilbildung, Kostendruck und flächendeckender Versorgung

Titel Krankenhaus der Zukunft: Zwischen Profilbildung, Kostendruck und flächendeckender Versorgung
Termin Fr. 29.01.2010, 10.00 Uhr13.00 Uhr
Ort Saal 3, Maximilianeum, Bayerischer Landtag, München
Beschreibung

Bayern hat eine Vielzahl an Krankenhäusern, die eine gute flächendeckende Versorgung im ländlichen Raum und den Ballungszentren ermöglichen. Dennoch schreiben viele Häuser in Bayern rote Zahlen, Schließungen und Umstruk­turierungen werden diskutiert. Deutliche Reformschritte sind oft notwendig,   vor Ort aber schwer zu vermitteln und rufen Protest hervor. Die Bildung von Schwerpunkthäusern, Kooperationen über Landkreisgrenzen hinweg, Privati­sierung, Qualitätsmanagement, Organisationskompetenz und strategische Kooperationen sind Stichworte, die die gegenwärtige Debatte prägen.

Krankenhaus 1

Die Veranstaltung "Krankenhaus der Zukunft der grünen Landtagsfraktion" hat dieses brisante Thema aufgenommen und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet.

Krankenhaus 2

Ottmar Kliegl, Theresa Schopper, Siegfried Hasenbein

Siegfried Hasenbein Geschäftsführer Bayerische Krankenhausgesellschaft, Geschäftsführer Bayerisches Institut für Krankenhaus-Organisation und –Betriebsführung GmbH widmete sich in seinem Impulsvortrag "Krankenhaus der Zukunft – Perspektiven und Anforderun­gen der Krankenhausentwicklung" den Anpassungserfordernissen der bayerischen Krankenhäuser. Dabei fokussierte er auf die Notwendigkeit der Vernetzung mit dem ambulanten Sektor und die drohende Personalknappheit in den Kliniken.

Ottmar Kliegl Klinikreferent Klinikum Main-Spessart konzentrierte sich auf die "Umstrukturierung kommunaler Krankenhäuser in kommu­naler Trägerschaft".

Andreas Ruland, Geschäftsführer Kliniken Oberallgäu stellte in seinem Impulsreferat "Umstrukturierung kommunaler Krankenhäuser unter Zuhilfenahme der Ressourcen eines Klinikkonzerns" den erfolgreich abgeschlossenen Umstrukturierungsprozess der Klinken Oberallgäu dar. Als Geschäftsführer hat er ihn eng begleitet und zeigte kenntnisreich die Chancen aber auch die Schwierigkeiten in der kommunalpolitischen Auseinandersetzung dar. Schlüssel für die geglückte Veränderung war hier ein ganzheitliches Strukturkonzept für die Region südliches Oberallgäu.

Ulrich Leiner
Sprecher für Gesundheit und Pflege
Tel: 089/4126-2335
Fax: 089/4126-1335
Email.: ulli [dot] leiner [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Ulrich Leiner)