Frankenwein auf neuen Wegen - feminin, ökologisch und vernetzt

Titel Frankenwein auf neuen Wegen - feminin, ökologisch und vernetzt
Termin Fr. 4.08.2017, 14.30 Uhr18.00 Uhr
Ort Weingut Roth, Büttnergasse 11, 97355 Wiesenbronn
Beschreibung

Weinbau trifft Politik. Vor welchen Herausforderungen stehen Winzer und Winzerinnen? Werden die politischen Rahmenbedingungen den anstehenden Problemen gerecht? Was kann die Landespolitik tun? Wir möchten als Grüne von Ihren Arbeits- und Produktionsbedingungen erfahren und gleichzeitig Ihnen ein Diskussionsforum bieten, aktuelle Probleme zu benennen und Forderungen an die Politik zu stellen. Wir wollen wissen, wo der Schuh drückt! Damit wir politisch aktiv werden können und Lösungen entwickeln, die Ihnen wirklich eine Hilfe sind.

Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Besuchs des Weinfestes Wiesenbronn.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die Gelegenheit zum Austausch nutzen.

Gisela Sengl, MdL, Agrarpolitische Sprecherin, stv. Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag
Kerstin Celina, MdL, Arbeitsmarktpolitische Sprecherin Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag

Für die Nachmittagsveranstaltung bitten wir um verbindliche Rückmeldung inkl Personenzahl bis zum 31.07.17 bei Gerhard Kraft: g [dot] kraft [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de

Ablauf:
14.30    Einlass und Sektempfang
15:00    Begrüßung
15:30    Vernetzen bei Gesprächen und Diskussionen
17:30    Zusammenfassung
Ab 19   Besuch Weinfest Wiesenbronn (zur Eröffnung, wer möchte)




Anmeldung Termin

Melden Sie sich gleich online an:
Felder, die mit einem roten Stern markiert sind, müssen ausgefüllt werden.

Kerstin Celina
Sprecherin für Arbeitsmarkt, Sozialpolitik und Jugend
Tel: 089/4126-2359
Fax: 089/4126-1359
Email.: kerstin [dot] celina [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Kerstin Celina)
Gisela Sengl
Sprecherin für Agrarpolitik, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Tel: 089/4126-2542
Fax: 089/4126-1135
Email.: gisela [dot] sengl [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Gisela Sengl)