Dr. Christian Magerl

Feed von Dr. Christian Magerl
Dr. Christian Magerl

Sprecher für Umwelt, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz


Wahlkreis Oberbayern


Ein alter Hase im bayerischen Landtag mit Instinkt für den praktischen Naturschutz: Für Christian Magerl ist die neue Legislaturperiode bereits die fünfte seines Lebens. Der gelernte Biologe und Chemiker und Vater eines Kindes hat über den Lebensraum der Vogelwelt im Erdinger Moos promoviert und setzt sich seit Jahren vehement gegen die Ansiedlung des Großflughafens München II in diesem bedeutenden Naturraum ein.

Den Kampf für seine möglichst umwelt- und menschenschonende Nutzung und gegen einen weiteren Ausbau hat er mit neuer Kraft und frischem Elan wieder aufgenommen. Christian Magerl ist umwelt- und tierschutzpolitischer Sprecher der Fraktion und hat den Vorsitz im Umweltausschuss inne. Außerdem vertritt er die Grünen im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und ist dort zuständig für die Forstpolitik.. Als langjähriger bayerischer Artenschutzbeauftragter des Bund Naturschutz wird er sich im Landtag vehement dafür einsetzen, dass es nicht nur im Parlament, sondern auch in der freien Natur auch weiter eine Überlebenschance für alte Hasen geben wird.


Der Beitrag der CSU-Regierung zum Klimaschutz: Neuer Satelliten-Terminal am Flughafen München

München (22.4.2016/lmo). Die Eröffnung des neuen Satelliten-Terminals am Münchner Flughafen kommentiert der Vorsitzende des Umweltausschusses und Abgeordneter aus Freising, Dr. Christian Magerl:

mehr

Naturschutzpolitischen Sündenfall rückgängig machen

München (15.4.2016/lmo). Zur Popularklage des Vereins Nationalpark Nordsteigerwald beim Bayerischen Verfassungsgerichtshof erklärt Dr. Christian Magerl, Vorsitzender des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag:

mehr

Sumpf von Ungereimtheiten im Moos: Bericht des ORH zum Flughafen München

Letzte Woche wurde bekannt, dass der Bayerische Oberste Rechungshof (ORH) die Flughafen München GmbH (FMG) bereits im Jahr 2014 geprüft hat und in diesem Prüfbericht die unverhältnismäßig hohen Mitteln für Flugförderung kritisiert und Milliardengeschenke für die Lufthansa beanstandet. Bis heute liegt der Bericht dem Landtag nicht vor, was eigentlich ein Unding vor dem Hintergrund ist, dass der Freistaat mit 51 % größter Anteilseigener am Flughafen ist.

mehr

Flugförderung: Sumpf von Ungereimtheiten im Erdinger Moos

München (3.4.2016/hla). Der Vorsitzende des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag und umweltpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Dr. Christian Magerl, spricht nach den jüngsten Veröffentlichungen über das Geschäftsgebaren der Münchner Flughafengesellschaft FMG und aufgrund einer jetzt durch die CSU-Staatsregierung beantworteten Grünen-Anfrage zu deren Förderpraxis von einen „Sumpf von Ungereimtheiten im Erdinger Moos“.

mehr

Flughafen München „nicht zum Airport der Billigheimer machen“

Die Ankündigung von Lufthansa-Chef Carsten Spohr, den Einsatz von Eurowings-Jets am Drehkreuz München zu prüfen, trifft bei den Landtags-Grünen auf heftige Kritik: "Es kann nicht angehen, dass eine Billigflieger-Airline nach der anderen die Kapazität des Flughafens abgreift, nur weil man auf Biegen und Brechen die 3. Start- und Landebahn haben will“, kritisiert Dr. Christian Magerl, Vorsitzender des Umweltausschusses des Bayerischen Landtags, auch mit Blick auf die jüngste, mutmaßlich stark subventionierte Ansiedelung von Transavia.

mehr

Flutpolderprogramm: zu viel Aktionismus und zu wenig systemisches Denken

Aufgrund eines grünen Antrags wurde im Umweltausschuss des Landtages ein Bericht über das Flutpolderprogramm zum Hochwasserschutz gegeben. Obwohl dafür an der Donau 750 Mio. € ausgegeben werden sollen, ist der Effekt für einen besseren Hochwasserschutz z.B. in Passau mehr als fraglich.

mehr

CSU strebt umweltschädliche Verdoppelung des Chlorid-Orientierungswerts an

„Salz gehört auf die Brezn, aber nicht in die Isar!“ Klare Ansage des umweltpolitischen Sprechers der Landtags-Grünen und Vorsitzenden des Umweltausschusses, Dr. Christian Magerl. Er fordert die bayerische CSU-Regierung deshalb auf, den gemeinsam mit Sachsen-Anhalt und Sachsen gestarteten Bundesrats-Vorstoß zur Verdoppelung des Chlorid-Orientierungswerts in Oberflächengewässern zu stoppen. „In der Bundesratssitzung an diesem Freitag ist Gelegenheit, den umweltschädlichen Antrag zurückzuziehen“, so Christian Magerl.

mehr

Managementpläne zu europäischen Naturschutzgebieten bleiben in Bayern geheim

Ein grüner Antrag, die mit öffentlichen Mitteln finanzierten Managementpläne für europäische Naturschutzgebiete im Internet zu veröffentlichen, um so die Bestandsaufnahme und die geplanten Maßnahmen zur Bestandsstützung gefährdeter Arten und Lebensräume transparent zu machen, wurde im Umweltausschuss von der CSU abgelehnt.

mehr

Bodenschutz – außer Spesen nichts gewesen

In zahlreichen Veranstaltungen wurde letztes Jahr, dem Jahr des Bodenschutzes, auf die Gefährdung des Bodens hingewiesen. Handlungsbedarf in Bayern sieht die CSU-Fraktion jedoch nicht, alle Anträge der Grünen zum Thema wurden im Plenum abgelehnt.

mehr

Söder und der Flughafen: klarer Verstoß gegen Luftverkehrsgesetz

„Es ist geradezu lachhaft, wenn Herr Söder uns vorwirft, unredlich zu handeln, wenn wir die Subventionen des Flughafen Münchens offenlegen“, erklärt der umweltpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Dr. Christian Magerl, und empfiehlt dem Finanzministerium, das Luftverkehrsgesetz (LuftVG) zu lesen.

mehr

Kontakt im Landtag

Dr. Christian Magerl

Sprecher für Umwelt, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz

Tel.: 089/4126-2761
Fax: 089/4126-1494
E-Mail: christian [dot] magerl [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Dr. Christian Magerl)

.