Dr. Christian Magerl

Feed von Dr. Christian Magerl
Dr. Christian Magerl

Sprecher für Umwelt, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz


Wahlkreis Oberbayern


Ein alter Hase im bayerischen Landtag mit Instinkt für den praktischen Naturschutz: Für Christian Magerl ist die neue Legislaturperiode bereits die fünfte seines Lebens. Der gelernte Biologe und Chemiker und Vater eines Kindes hat über den Lebensraum der Vogelwelt im Erdinger Moos promoviert und setzt sich seit Jahren vehement gegen die Ansiedlung des Großflughafens München II in diesem bedeutenden Naturraum ein.

Den Kampf für seine möglichst umwelt- und menschenschonende Nutzung und gegen einen weiteren Ausbau hat er mit neuer Kraft und frischem Elan wieder aufgenommen. Christian Magerl ist umwelt- und tierschutzpolitischer Sprecher der Fraktion und hat den Vorsitz im Umweltausschuss inne. Außerdem vertritt er die Grünen im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und ist dort zuständig für die Forstpolitik.. Als langjähriger bayerischer Artenschutzbeauftragter des Bund Naturschutz wird er sich im Landtag vehement dafür einsetzen, dass es nicht nur im Parlament, sondern auch in der freien Natur auch weiter eine Überlebenschance für alte Hasen geben wird.


Söder und der Flughafen: klarer Verstoß gegen Luftverkehrsgesetz

„Es ist geradezu lachhaft, wenn Herr Söder uns vorwirft, unredlich zu handeln, wenn wir die Subventionen des Flughafen Münchens offenlegen“, erklärt der umweltpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Dr. Christian Magerl, und empfiehlt dem Finanzministerium, das Luftverkehrsgesetz (LuftVG) zu lesen.

mehr

"Gekaufter Verkehr": FMG lockt Fluggesellschaften mit hohen Subventionen nach München

München (7.2.2015/hla). „Der Flughafen München erkauft sich zusätzliche Auslastung für knapp 2.000 Euro pro Flugbewegung. Das ist ein handfester Skandal!“ Dr. Christian Magerl, umweltpolitischer Sprecher der Landtags-Grünen, ist „mächtig erschrocken“ über Auskünfte zur Förderpolitik der staatlichen Flughafen München GmbH (FMG), die ihm CSU-Finanzminister Söder auf seine schriftliche Anfrage gab. Der mit der Antwort verbundenen Bitte um Vertraulichkeit könne er leider nicht nachkommen: „Die FMG tut so, als platze ihr Flughafen aus allen Nähten.

mehr

SPD und Grüne beantragen Sondersitzung des Umweltausschusses zu Bayern-Ei

SPD  und Grüne haben sich darauf geeinigt, eine Sondersitzung des Umweltausschusses in Sachen Bayern-Ei einzuberufen. Der grüne Vorsitzende des Umweltausschusses, Christian Magerl, schlägt vor, die Sitzung für die zweite Kalenderwoche des neuen Jahres zu beantragen. Beide Fraktionen halten die vom früheren Umweltminister Marcel Huber am letzten Freitag den Fraktionsvorsitzenden im Landtag zugleiteten Information für völlig unzureichend.

mehr

Bayern-Ei: Worum ging es beim Rapport in Brüssel?

Fassungslos ist der Fraktionschef der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann, über die nach wie vor miserable Informationspolitik der CSU-Verbraucherschutzministerin in Sachen Bayern-Ei. „Während wir im Landtag über den Salmonellen-Skandal debattieren, muss eine bayerische Delegation in Brüssel zum Rapport antreten – und von Ministerin Scharf oder Staatskanzlei-Chef Huber hierzu kein Wort“, kritisiert Ludwig Hartmann, „das ist schon eine bodenlose Dreistigkeit.“

mehr

Bayern-Ei-Salmonellen: Wir fordern eine Regierungserklärung!

"Dürftig und äußerst unbefriedigend" nennt unsere verbraucherschutzpolitische Sprecherin Rosi Steinberger die Stellungnahme der CSU-Verbraucherschutzministerin Scharf zu den Vorgängen bei Bayern-Ei. "Eigentlich habe ich mir von der heute kurzfristig anberaumten Pressekonferenz Aufklärung und deutliche Worte erwartet. Aber anstatt auf die neuen Sachverhalte wie die Festnahme eines Behördenmitarbeiters einzugehen, hat Ministerin Scharf ihr vorgefertigtes Programm abgespult. Das war Wischiwaschi!"

mehr

Angriff auf die Lufthansa, munitioniert von staatlicher FMG?

Christian Magerl kritisiert subventioniertes Anwerben der Billig-Airline Transavia durch die Flughafengesellschaft München. "Die Anwerbung der Billig-Airline Transavia durch die Münchner Flughafengesellschaft (FMG) ist für unseren umweltpolitischen Sprecher mit Ungereimtheiten verbunden. "Es liegt der Verdacht nahe, dass die FMG das Flugaufkommen in München durch Rabatte künstlich aufbläst", so Christian Magerl, "das wäre im Vorfeld der Entscheidung über die 3. Startbahn ein dickes Ding."

mehr

Wiesheu-Plan: eine Schnapsidee

Dr. Christian Magerl: ein durchsichtiger Versuch, der dritten Startbahn ein Hintertürchen zu öffnen.  Den am Mittwoch unter dem Namen "Wiesheu-Plan" bekannt gewordenen Vorstoß von CSU-Wirtschaftspolitikern zum Bau einer so genannten "Reserve-Startbahn" am Flughafen München kommentiert unser umweltpolitischer Sprecher und Vorsitzender des Umweltausschusses, Dr. Christian Magerl: "In meinen Augen ist das eine Schnapsidee.

mehr

Bericht zu den Luftreinhalteplänen in Bayern: Kein Rückgang der Stickoxidbelastung

Besondere Brisanz erhielt der Bericht zu den Luftreinhalteplänen, der aufgrund eines grünen Antrages im Umweltausschuss gegeben wurde, durch die Debatte um Manipulationen bei Dieselmotoren bezüglich ihres Stickoxidausstoßes. Während die Feinstaubproblematik durch entsprechend modernere Fahrzeuge inzwischen einigermaßen im Griff ist, zeigen sich bei der Einhaltung der Grenzwerte für Stickoxide in mehreren bayerischen Städten erhebliche Probleme. Verantwortlich dafür sind vor allem Diesel-PKWs.

mehr

"Sachstand Steigerwald" im Umweltausschuss

Im Umweltausschuss des Landtages wurde über den aktuellen Sachstand zum Schutz des Steigerwaldes berichtet. Dabei betonte die CSU-Umweltministerin, dass über die naturschutzfachliche Wertigkeit des Steigerwaldes keinerlei Dissens besteht. Der vom ehemaligen CSU-Landrat ausgewiesene geschützte Landschaftsbestandteil müsste aus formalen Gründen und aus Gründen der Befriedung der regionalen Bevölkerung aufgehoben werden.

mehr

Reales Nullwachstum beim Flughafen München entlarvt wilde Rechenspiele des vbw

Dr. Christian Magerl: Die Zahlen könnten aus der Feder eines DDR-Planwirtschaftlers stammen. Die Prognosen einer von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) bestellten Studie zum Flughafenausbau München kommentiert unser umweltpolitischer Sprecher und Vorsitzender des Umweltausschusses: "Die realen Zahlen zeichnen ein völlig anderes Bild, als die immer abenteuerlicheren Wachstumsprognosen der Ausbaubefürworter: Der Flughafen München stagniert entgegen vollmundigen Ankündigungen der Betreiber auch in 2016."

mehr

Kontakt im Landtag

Dr. Christian Magerl

Sprecher für Umwelt, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz

Tel.: 089/4126-2761
Fax: 089/4126-1494
E-Mail: christian [dot] magerl [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Dr. Christian Magerl)

.